Aktuelles

Die CTIF (International Association of Fire and Rescue Service), die internationale Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungswesens, wurde 1900 mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehrleuten und Brandschutzexperten auf der ganzen Welt anzuregen und zu fördern. In der Zwischenzeit zählt die Organisation 36 Mitgliedsländer sowie 50 Mitglieder aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor.

The CTIF, also known as the “International Association of Fire and Rescue Service” was founded in 1900 for encouraging and promoting the cooperation between fire fighters and experts in fire and rescue throughout the world. Meanwhile the organization has 36 member countries, as well as some 50 members from the private and public sector. They organize international conferences and competitions, they contribute to the development of the youth fire brigades and they develop comprehensive world fire statistics.

112-KIDS-Kampagne: Kinder können Leben retten

Seit dem 22. November 2016 werden Unterrichtsunterlagen über die Notrufnummer 112 digital an die Primarschulen übermittelt, damit den Kindern beigebracht wird, Leben zu retten. Dank der Unterstützung durch die drei Unterrichtsminister Marie-Martine Schyns, Hilde Crevits und Harald Mollers haben alle Primarschulen in Belgien die Gelegenheit, mit diesen vom FÖD Inneres entwickelten Unterrichtsunterlagen zu arbeiten.

Die CTIF (International Association of Fire and Rescue Service), die internationale Vereinigung des Feuerwehr- und Rettungswesens, wurde 1900 mit dem Ziel gegründet, die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehrleuten und Brandschutzexperten auf der ganzen Welt anzuregen und zu fördern. In der Zwischenzeit zählt die Organisation 36 Mitgliedsländer sowie 50 Mitglieder aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor.

The CTIF, also known as the “International Association of Fire and Rescue Service” was founded in 1900 for encouraging and promoting the cooperation between fire fighters and experts in fire and rescue throughout the world. Meanwhile the organization has 36 member countries, as well as some 50 members from the private and public sector. They organize international conferences and competitions, they contribute to the development of the youth fire brigades and they develop comprehensive world fire statistics.