Aktuelles

Mehrere dramatische Ereignisse in den 1980er Jahren führten zur Gründung eines Koordinationszentrums für Sicherheit und Gefahrenabwehr (Safety & Security), das heute das Nationale Krisenzentrum (NCCN) ist. Anfang 2000 wurde die Küstenwache eingerichtet, um die Sicherheit auf See zu gewährleisten.

Diese Woche wurde der erste Workshop des vom NCCN koordinierten Bullseye-Projekts in der polnische Hauptstadt organisiert. An diesem Workshop haben insgesamt 45 CBRNe-Fachleuten (chemische, biologische, radiologische und nukleare Risiken) teilgenommen. An dem Workshop haben ebenfalls Rettungskräfte aus verschiedenen europäischen Ländern mitgearbeitet.

Montag 10.02., 8.09 Uhr - Warnmeldung: Ein unter belgischer Flagge fahrendes Schiff soll im Golf von Guinea gekapert worden sein... Ist diese Information bestätigt? Wie ist mit dieser Situation umzugehen?
Keine Sorge, es handelte sich um eine Übung. Eine realistische Übung, bei der alle belgischen zuständigen Behörden im Nationalen Krisenzentrum (NCCN) zusammengekommen sind, um dieses komplexe Krisenmanagement gemeinsam durchzuführen.

In Wuhan, der Hauptstadt der Provinz Hubei in China, gibt es zurzeit eine Epidemie mit einem neuen Coronavirus (2019-nCoV). Was muss ich wissen?

Am 16. Dezember ist am Mardasson-Denkmal in Bastogne dem 75. Jahrestag der Ardennenoffensive gedacht worden.
Das Nationale Krisenzentrum hat in Zusammenarbeit mit anderen Diensten aus Belgien und Luxemburg die mit der Gedenkveranstaltung verbundenen Sicherheitsaspekte koordiniert.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Sehen Sie das Video

Am 2. und 3. Dezember 2019 fand in Brüssel eine Versammlung der informellen europäischen Arbeits-gruppe in Sachen Passenger Name Record (PNR) statt, der zweiten, seit Belgien im September 2019 den Vorsitz übernommen hat. Es war ein Erfolg: Nicht nur haben mehr als hundert Fachleute aus 28 EU-Mitgliedstaaten, der EU-Kommission, von Frontex, Europol und mehreren Partnerstaaten teilgenommen, auch hat der Austausch zu konkreten Fortschritten für eine verstärkte internationale Zusammenarbeit geführt.

Am 5. Dezember wurden die diesjährigen E-Gov-Awards verliehen. Diese jährlich verliehene Auszeichnung geht an Behörden, die bedeutende E-Gov-Projekte umgesetzt haben. BE-Alert war in der Kategorie "Sinn für Zusammenarbeit" nominiert und ging als Gewinner hervor.

Vom 12. bis zum 15. November 2019 fand in Venedig die Generalversammlung des Forums für Europäische Küstenwachfunktionen (European Coast Guard Functions Forum, EUCGFF) statt.

Am Dienstag, dem 26. November 2019, hat auf dem Gelände der Einsatzeinheit des Zivilschutzes von Brasschaat die Übung Stayin' Connected stattgefunden. Dort ist ein terroristischer Zwischenfall mit biologischen Stoffen in einem fiktiven ausländischen Kontext simuliert worden. Zweck der Übung war es, die spezialisierten Fähigkeiten für CBRNe-Zwischenfälle (mit chemischen, biologischen, radiologischen, nuklearen und explosiven Stoffen) unter besonderen Bedingungen zu trainieren und die Möglichkeiten der gegenseitigen Information und Kommunikation zu testen.

Seiten