Wahlen

Belgien ist eine parlamentarische Demokratie. Diese wird durch freie Wahlen garantiert, bei denen die Bürger zwischen verschiedenen Parteien wählen können.

Die Generaldirektion Institutionen und Bevölkerung (GDIB) sichert dieses Recht, indem sie diese Wahlen organisiert und für deren reibungslosen, transparenten und demokratischen Ablauf sorgt.

In Belgien gibt es verschiedene Verwaltungsebenen: die föderale, die regionale und gemeinschaftliche und die provinziale und kommunale Ebene. Ferner ist unser Land auch Mitglied der Europäischen Union. Für all diese Verwaltungsebenen werden Wahlen organisiert, die aber nicht immer zu denselben Zeitpunkten stattfinden und nicht alle von der GDIB organisiert werden.

Die GDIB ist verantwortlich für die Organisation folgender Wahlen, die alle fünf Jahre stattfinden:

•    Föderalwahlen: Wahl der Mitglieder der Abgeordnetenkammer,

•    Regionalwahlen (Regionen und Gemeinschaften): Wahl der Mitglieder des Flämischen Parlaments, des Wallonischen Parlaments, des Parlaments der Region Brüssel-Hauptstadt, des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft,

•    Europawahlen: Wahl der belgischen Mitglieder des Europäischen Parlaments.

Die Provinzial- und Gemeindewahlen finden alle sechs Jahre statt und werden von der Wallonischen Region organisiert.